Nürnberger Statement von Dezember 2016:

ES TRIFFT EINZELNE,
ABER GEMEINT SIND WIR ALLE!

Rechte und rassistische Aktivitäten nehmen zu – Angriffe auf eine offene Gesellschaft!

Es brennt…

2015 brannte in Deutschland im Schnitt jeden dritten Tag eine Flüchtlingsunterkunft. Das BKA registrierte im selben Zeitraum einen Anstieg der Straftaten gegen Geflüchtete von mehr als 400 Prozent. Ortschaften wie Tröglitz, Freital, Heidenau oder aktuell Bautzen stehen exemplarisch für den rassistischen Mob, der sich immer häufiger auf der Straße formiert. Trotz sinkender Asylantragstellungen hat sich die Anzahl der Angriffe im ersten Halbjahr 2016 im Vergleich zum gleichen Zeitraum des Vorjahres sogar mehr als verdoppelt. Hauptsächlich aus Angst vor der Wählerwanderung übernehmen die etablierten Parteien zunehmend die Positionen der AfD.

…auch in NÜRNBERG

Vor dem Hintergrund dieses gesellschaftlichen Klimas agieren Rassist_innen und Nazis auch in Nürnberg zunehmend offen und aggressiv. Besonders in der Nürnberger Südstadt kommt es immer wieder zu rechten Provokationen bis hin zu offenen Drohungen gegen Akteure der Stadtgesellschaft, die sich für Flüchtlinge und eine offene Gesellschaft einsetzen. Bereits 2015 ruft die neonazistische Kleinstpartei der III. Weg zu „nationaler Selbsthilfe“ gegen Gäste und Betreiber_innen des Arsch und Friedrich auf. 2016 werden die Kirchengemeinde Nürnberg-Lichtenhof, das Amt für Jugendarbeit in der Evang.-Luth. Kirche in Bayern, der Bayerische Flüchtlingsrat und die Kneipe Bela Lugosi Ziel von rechten Angriffen, indem die Schlösser der jeweiligen Räumlichkeiten jeweils mehrfach verklebt und somit unbrauchbar gemacht werden. Ende Juli werden Einbruchsspuren an der Bürotür des Bayerischen Flüchtlingsrates festgestellt. Ein Stammgast des Bela Lugosi erhält Drohbriefe, eine Gruppe von Nazis baut sich mit einer Reichskriegsflagge während des Kneipenbetriebes vor dem Lokal auf und bedroht Gäste und Betreiber_innen offen. Wenige Wochen später bemerkt das Kneipenteam Benzinspuren an der Eingangstür. Das Gostner Hoftheater wird zur Zielscheibe öffentlicher Diffamierung durch die AfD, weil es Flüchtlingen freien Eintritt gewährt. Bedrohungen im Internet von Rechtsaußen gegen Mitarbeiter des ver.di-Arbeitskreises Antifaschismus/Antirassismus komplettieren das Bild.

Solche Angriffe treffen Wenige.
Sie sind aber Angriffe auf uns alle,
Angriffe auf eine offene Gesellschaft!

„Refugees Welcome“ – Haltung zeigen für die solidarische Gesellschaft!

Der „Sommer der Migration“ hat gezeigt, dass das Thema Flüchtlingspolitik zunehmend polarisiert. Bei all der Stimmungsmache von rechts darf jedoch nicht vergessen werden, dass es auch den anderen Teil der Gesellschaft gibt: Unzählige Helfer_innenkreise, Ehrenamtliche und kirchliche sowie zivilgesellschaftliche Akteure haben im vergangenen Jahr unter größtem Engagement Willkommenskultur und Flüchtlingssolidarität praktisch vorgelebt.

Doch diese Solidaritätsbekundungen sind in der Regel deutlich „leiser“ als die Hetze der Schreihälse von AfD und Pegida, und haben medial somit weniger Gewicht. Dieser medialen Hegemonie gilt es gemeinsam etwas entgegenzusetzen, Farbe zu bekennen und öffentlich zu zeigen, dass wir Rassismus, Einschüchterungsversuche und Angriffe von rechts nicht als Normalzustand hinnehmen wollen und werden!

Rechte Angriffe betreffen uns alle – gemeinsam gegen Einschüchterung und Bedrohung!
Solche Zustände betreffen uns alle, wir dürfen sie nicht zum Alltag werden lassen! Angriffe von Neonazis und Rassist_innen auf Migrant_innen, Einzelpersonen und Initiativen sind immer auch ein Angriff auf die angstfreie und offene Gesellschaft.

Vor allem aber ist klar: Es liegt an uns. Wir dürfen nicht zulassen, dass die Angst vor Attacken und Angriffen wieder zur Normalität wird! Wir alle müssen uns aktiv und couragiert gegen Neonazis und Rassismus einsetzen! Für eine offene Gesellschaft und ein friedliches Zusammenleben – in unseren Vierteln, in der Stadt und überall!

Solidarität zeigen und aktiv werden:

Aufruf zeichnen: Wenn ihr als Gruppe oder Einzelperson eure Solidarität ausdrücken und den Aufruf zeichnen möchtet, tragt euch ein unter: www.gemeint-sind-wir-alle.de/mitmachen

Finanzielle Unterstützung: Durch die Angriffe entstehen hohe Kosten für die betroffenen Projekte. Ihr könnt diese mit einer Spende unterstützen:
Bayerischer Flüchtlingsrat, IBAN: DE89 7002 0500 0008 8326 02
BIC: BFSWDE33MUE (München), Stichwort: GEMEINT SIND WIR ALLE!

Nicht alleine bleiben: Wenn ihr selbst von rechten oder rassistischen Angriffen betroffen seid, schickt eine Mail an: kontakt@gemeint-sind-wir-alle.de

Erstunterzeichner_innen:
Amt für Jugendarbeit in der Evang.-Luth. Kirche in Bayern
Arsch und Friedrich
Bayerischer Flüchtlingsrat
Bela Lugosi
Gostner Hoftheater
Kirchengemeinde Nürnberg-Lichtenhof
ver.di-Arbeitskreis Antifaschismus/Antirassismus

 

 

Münchner Statement von 2013 Zahlreiche Gruppen und Einzelpersonen haben auf die Angriffe der Nazis 2013 in München mit einem gemeinsamen Statement unter dem Motto „Gemeint sind wir alle!“ reagiert und sich damit aktiv gegen Naziterror und Rassismus positioniert. Von dem Erfolg des Statements, das von hunderten Gruppen und Einzelpersonen bundesweit unterzeichnet wurde, haben wir uns zu dieser Kampagne inspirieren lassen.
Das Statement und die Unterstützenden:

GEMEINT SIND WIR ALLE!
Rechte und rassistische Aktivitäten nehmen zu – Angriffe auf eine offene Gesellschaft!

In den letzten Wochen und Monaten nehmen rassistische und faschistische Angriffe in Bayern zu. Die organisierte Neonazi-Szene agiert zunehmend offen und aggressiv. In München kommt es im April und Mai zu mehreren Attacken von Neonazis. So wurden die Fenster des Wohnprojekts „Ligsalz 8“ eingeworfen, Nazi-Parolen in die Fenster eingeritzt und die gesamte Fassade mit Farbbeuteln beworfen. Die Geschäftsstelle des Bayerischen Flüchtlingsrats wurde Ziel ähnlicher Angriffe. Ebenso wurden vier Fensterscheiben des Büros des Kurt-Eisner-Vereins eingeworfen. Am EineWeltHaus konnten zweimal Vermummte vertrieben werden.
Auch bayernweit nehmen rechte Angriffe zu. Unter anderem wurde im Mai in Nürnberg die Gedenktafel für die Opfer des NSU mit rechten Aufklebern beklebt und in Bamberg eine türkische Familie angegriffen und verletzt.
Solche Angriffe treffen wenige, Einzelne. Sie sind aber Angriffe auf uns alle und auf eine offene, antirassistische Gesellschaft!

 

Zehn Morde des Nationalsozialistischen Untergrunds – und jetzt einfach so weiter?

All das passiert vor dem Hintergrund des Prozesses gegen den NSU und seine Unterstützer_innen. Bundesweit solidarisiert sich die Neonazi-Szene offen und provokant mit den Taten des NSU. In Mainz wurde kürzlich eine künstliche Blutlache vor einer Moschee platziert, in Düren wurde der Eingang der Islamischen Gemeinde sogar mit den Worten „NSU lebt weiter und ihr werdet die nächsten Opfer sein!!!“ beschmiert. In München wurde die Kanzlei der Anwältin der Witwe eines der zehn Mordopfer mit Fäkalien attackiert.
Die Reaktion der Polizei ist fatal: „Wir nehmen nicht wahr, dass die rechte Szene insgesamt aktiver wird“ kommentiert der Pressesprecher der Münchner Polizei Wolfgang Wenger noch am 17. Mai und spricht von „Einzelfällen“. Erst nach dem neunten Angriff nennt er es eine „Häufung“ von Einzeldelikten. Die erneute Leugnung eines organisiert agierenden Neonazi-Netzwerks in München zeigt, dass die Polizei nichts aus der folgenreichen Verharmlosung rechter Strukturen der vergangenen Jahre gelernt hat. Angesichts jahrelanger Untätigkeit ist das nicht nur zynisch gegenüber den betroffenen Initiativen und Einzelpersonen der jüngsten Angriffe, sondern auch gegenüber den Opfern des NSU, deren Angehörigen und gegenüber 173 weiteren Todesopfern rechter Gewalt seit 1990.

 

Rassismus in der Gesellschaft – wiederholt sich die Geschichte?

Anfang der 1990er-Jahre wurden in einer offenen rassistischen Stimmung der Gesellschaft und vor dem Hintergrund rassistischer Hetze der Politik zahlreiche Anschläge auf Flüchtlingslager und Wohnhäuser von Migrant_innen verübt, bei denen auch Menschen getötet wurden. In Hoyerswerda und Rostock-Lichtenhagen applaudierten Hunderte Anwohner_innen, während ein rechter Mob Brandsätze auf Unterkünfte von Flüchtlinge und Vertragsarbeiter_innen warf. Die Polizei blieb bei den mehrtägigen Ausschreitungen weitgehend untätig.
Aktuell erleben wir neben den offenen Attacken von Neonazis in Bayern und Deutschland auch immer mehr rassistische Stimmungsmache in Politik und Öffentlichkeit. Mit der Rede von „massenhafter Armutsmigration“, flankiert von der Mär von „integrationsunwilligen“ Migrant_innen von Sarrazin, Buschkowsky und Co, fühlt man sich schockierend an die damaligen Zustände erinnert.

 

Rechte Angriffe betreffen uns alle – gemeinsam gegen Einschüchterung und Bedrohung!

Solche Zustände betreffen uns alle, wir dürfen sie nicht zum Alltag werden lassen! Angriffe von Neonazis und Rassist_innen auf Migrant_innen, andere Einzelpersonen und Initiativen sind immer auch ein Angriff auf die gesamte Gesellschaft. Wir verlangen, dass Staat und Behörden ihr jahrelanges Versagen offen eingestehen, die Verharmlosung neonazistischer Aktivitäten beenden und das rechte Auge endlich öffnen!
Vor allem aber ist klar: Es liegt an uns! Wir dürfen nicht zulassen, dass die Angst vor Attacken und Angriffen wieder zur Normalität wird! Wir alle müssen uns aktiv und couragiert gegen Neonazis und Rassismus einsetzen! In unseren Vierteln, in der Stadt und überall.

 


Solidarität zeigen und aktiv werden:

  • Aufruf zeichnen: Wenn ihr als Gruppe oder Einzelperson eure Solidarität ausdrücken und den Aufruf zeichnen möchtet, schickt eine Mail an: kontakt@gemeint-sind-wir-alle.de
  • Finanzielle Unterstützung: Durch die Angriffe entstehen hohe Kosten für die betroffenen Projekte. Ihr könnt diese mit einer Spende unterstützen: Bayerischer Flüchtlingsrat, Konto-Nr: 88 32 602, BLZ: 700 205 00, Stichwort: Spende gegen Nazis
  • NSU-Prozess besuchen: Zeigt eure Solidarität mit den Angehörigen, indem ihr den NSU-Prozess als Zuschauer_in besucht und nehmt damit Nazis den Platz weg.

 

 

Zeichner_innen des Statements:

Bayerischer Flüchtlingsrat | Kurt-Eisner-Verein für politische Bildung e.V. | Angelika Lex, Rechtsanwältin | Ligsalz8 | Trägerkreis EineWeltHaus München e.V. | Bündnis gegen Naziterror und Rassismus

MÜNCHEN: [muc] postkolonial | Aktivengruppe München im Internationalen Versöhnungsbund | AnarKomM (AnarchistInnen/RätekommunistInnen München) | antifa nt | Antikapitalistische Linke München | Arbeiterbund für den Wiederaufbau der KPD, München | Arbeitskreis Panafrikanismus München | Attac München | Ausländerbeirat München | band “jane wayne and the pink popes” | Café 104, München | DIDF-München | DIE LINKE im Stadtrat München | DIE LINKE, KV München | DKP Kreis München | Deutsch-Israelische Gesellschaft – Arbeitsgemeinschaft München | Die Grünen München | Freitagskafe im Kafe Marat | Gruppe 11 | Grüne Jugend München | Hinterland Magazin | Horizonte e.V. | Initiative Zivilcourage, München | Interkulturelles Forum e.V. | Interventionistische Linke München | Jusos München | Karawane München | Kreisjugendring München Stadt | La mirada distinta, München | Lach&Schießgesellschaft | LeTRa, Lesbenberatungsstelle München | Linksjugend [’solid] München | Löwen Fans gegen Rechts | Mesopotamischer Kulturverein München e.V. | Mittwochskafe im Kafe Marat | München ist bunt! e.V. | Münchner Aids-Hilfe e.V. | Münchner Bündnis gegen Krieg und Rassismus | Münchner Flüchtlingsrat | Netzwerk München e.V. | Nord Süd Forum München e.V. | Ökumenisches Büro für Frieden und Gerechtigkeit, München | Piratenpartei München | REFUGIO München e.V. | Rechtshilfe für Ausländer/innen München e.V. | SDAJ München | SPD München | Save Me München | Stadtimker München | Stadtratsfraktion Grüne/Rosa Liste (München) | Stattpark Olga | ver.di Jugend München | ver.di München – AK Aktiv gegen Rechts | ver.di-Bezirk München & Region

BAYERN: [anita_f.] antifaschistische Gruppe in Regensburg | AGABY – Arbeitsgemeinschaft der Ausländer-, Migranten- und Integrationsbeiräte Bayerns | Aktion Sühnezeichen Friedensdienste, Regionalgruppe Franken | Antifaschistisches Aktionsbündnis Nürnberg (AAB) | Bund für Geistesfreiheit | Bündnis Aktiv für Menschenrechte Nürnberg | Café „KaffeeWerk“, Passau | Café „the cup“, Passau | DKP Erlangen | DKP Nürnberg | DKP Südbayern | Das andere Bayern | Die LINKE Bayern | Dritte Welt Laden Erlangen e. V. | Erlanger Sozialforum | FAU Nürnberg | Frauenzentrum Regensburg e.V. | Freie Flüchtlingsstadt Nürnberg | Freundeskreis für ausländische Flüchtlinge im Regierungsbezirk Unterfranken e.V. | Förderverein für Internationale Jugendbegegnung und Gedenkstättenarbeit in Dachau e.V | Gesellschaft fuer bedrohte Völker e.V., Regionalgruppe Nürnberg | GEW Bayern | Gruppe M.O.S.T., Regensburg | Grüne Jugend Bayern | Grüne Jugend Straubing | Henastoibande e.V. | Infogruppe Rosenheim | Initiativkreis Migration Rosenheim | Isar-Allmende Haus e.V. | Jane Addams Zentrum e.V. | Jugendliche ohne Grenzen | Karawane für die Rechte der Flüchtlinge und Migrant_innen Landshut | Kreisjugendring Ebersberg | Kurt Eisner Kulturstiftung | Landtagsfraktion Bündnis 90/Die Grünen | Linke Liste Nürnberg | linksjugend [’solid] Bayern | MLPD Bayern | Nürnberger Bündnis Nazistopp | Radikale Linke Nürnberg | Runder Tisch gegen Rechts Passau | Runder Tisch gegen Rechts Passau (RTGR) | sJZ react!OR Kempten (Allgäu) | Sozialistische Jugend Deutschlands – Die Falken, Bezirk Niederbayern/Oberpfalz | Sozialistische Jugend Deutschlands – Die Falken, KV Regensburg | Städtepartnerschaftsvereins Nürnberg – San Carlos e.V | Tür an Tür – Integrationsprojekte gGmbH, Augsburg | Tür an Tür – miteinander wohnen und leben e.V., Augsburg | ver.di Bayern | VVN-BdA Bayern | Vorstand der Piratenpartei Oberbayern | Z, das Linke Zentrum in Selbstverwaltung, Rosenheim

BUNDESWEIT: AK Asyl Göttingen | ARiC Berlin e.V. | ATIF (Föderation der ArbeiterInnen aus der Türkei in Deutschland) | Aktion Asyl Tübingen | Aktionsbündnis gegen Abschiebung Rhein-Main | Alevitische Jugend Hamburg | Antifa Eifel | Antifa Euskirchen | Antifaschistische Initiative Höxter | Antifaschistischer Ratschlag Marburg | Antirassismus Telefon Essen | Antirassistische Initiative Berlin | Antirassistische Initiative Rostock | Antirassistisches Aktionsplenum Göttingen | Arbeitsgruppe Asyl Heppenheim | Arbeitskreis Asyl Cuxhaven e.V. | Arbeitskreis „Asyl und Flucht“ in der Piratenpartei Hessen | Arbeitskreis „Asyl und Flucht” in der Piratenpartei Hessen | Ausländerrat Dresden e.V. | Band „Autonomal“, Mainz | Band „Feine Sahne Fischfilet“ | Band „Irie Révoltés“ | Band „Irie Révoltés” | Band „Microphone Mafia“ | Band „Squeezebox“ | Basisgruppe Jura Göttingen | borderline europe – Menschenrechte ohne Grenzen e.V. | BUKO – Bundeskoordination Internationalismus | Bund Deutscher PfadfinderInnen Bundesverband | Bund Deutscher PfadfinderInnen, Bundesverband | Bundesfachverband UMF | Bundesjugendwerk der AWO | Bundeskoordination Internationalismus (BUKO) | Bundesweite Arbeitsgemeinschaft Psychosozialer Zentren für Flüchtlinge und Folteropfer – BAfF e.V. | Bündnis 90/Die Grünen KV Friedrichshain-Kreuzberg | Bündnis Krefeld für Toleranz und Demokratie | Bündnis Oldenburg gegen Rechts | Bündnis für Toleranz und Zivilcourage, Solingen | Bündnis gegen Abschiebungen Mannheim | Bündnis gegen Rassismus (Berlin) | Bündnis gegen Rechts Neumünster | Büro für medizinische Flüchtlingshilfe Berlin | CENÎ – Kurdisches Frauenbüro für Frieden e.V. | Christlich-Islamischer Gesprächskreis Solingen | Cottbus Nazifrei! | DFG-VK-Bundesverband | DFG-VK-Essen | DFG-VK-Gruppe Essen | Erich Mühsam Assoziation – Muehsam Association Int. | FSR Soziale Arbeit, HAW Hamburg | FUSSBALL-FANS GEGEN RECHTS | Festival contre le racisme Göttingen | Flüchtlingshilfe Iran e.V. 2010 | Flüchtlingsrat Baden-Württemberg | Flüchtlingsrat Berlin | Flüchtlingsrat Brandenburg | Flüchtlingsrat Bremen | Flüchtlingsrat Düsseldorf e.V. | Flüchtlingsrat Hamburg e.V. | Flüchtlingsrat NRW e.V. | Flüchtlingsrat Niedersachsen | Flüchtlingsrat Schleswig-Holstein e.V. | Flüchtlingsrat Thüringen e.V. | Forum für Kritische Rechtsextremismusforschung Leipzig, Engagierte Wissenschaft e.V. | Frauenverband Courage | Gruppe ARA (Bremen) | Gruppe [paeris] | gruppe subcutan, Berlin | Grüne Jugend Bremen | Grüne Jugend Göttingen | Grüne Jugend Northeim | Göttinger Linke-Ratsfraktion | Hauprojekt Freie Hütte, Lübeck | Infobus für Flüchtlinge | Informationsbüro Nicaragua, Wuppertal | Informationsstelle Militarisierung e.V. Tübingen | Initiative gegen Rechts (Berlin-Friedrichshain) | Initiative Schwarze Menschen in Deutschland | Initiative ausbrechen (Paderborn) | Integrationshilfe Sachsen-Anhalt e.V. | Integrationsrat der Stadt Nürnberg | Integrationsrat Göttingen | Jenaer Aktionsnetzwerkes gegen Rechts | Jugendbildungsnetzwerk bei der Rosa-Luxemburg-Stiftung | Jugendclub Courage Köln e.V. | Jugendtheater Trying Babylon, Solingen | Kaffeekollektiv Aroma Zapatista eG Hamburg | Kampagne Stop it! Rassismus bekämpfen, alle Lager abschaffen | Kampagne für Opfer rassistischer Polizeigewalt, Berlin | Kampagne “Rassismus tötet!” | Kampagne “Zusammen handeln!” | kein mensch ist illegal hanau | Ketzerbach GmbH Marburg (Syndikatsprojekt) | Kontakt- und Beratungsstelle für Flüchtlinge und MigrantInnen e.V., Berlin | Kurdische Gemeinde Saarland e.V. | Künstler_innenkollektiv pappsatt, Berlin | linXXnet – Abgeordneten- und Projektebüro, Leipzig | LOBBI e.V., Mecklenburg-Vorpommern | Lesbenring e.V. | Mauthausen Komitee Stuttgart | Medizinische Flüchtlingshilfe Bochum e.V. | Mehrgenerationenhauses Prisma, Heidelberg | MieterInneninitiative gegen Spekulation und Wohnraumvernichtung (MI), Erlangen | Mobile Beratung für Opfer rechter Gewalt (Sachsen-Anhalt) | Mobile Beratung für Opfer rechter Gewalt, Salzwedel | Multikultur e.V., Völklingen | NaturFreunde Deutschlands | Naturfreundehaus Köln-Kalk | Netzwerk Kritische Migrations- und Grenzregimeforschung (kritnet) | Netzwerk MiRA | Netzwerk Migration Aue-Schwarzenberg | Neue Demokratische Jugend (YDG) | Neue Frau (Yeni Kadin) | nichtmeinminister.de | No Border FFM | NoBorder Marburg | Opferperspektive e.V. | Ökumenische Bundesarbeitsgemeinschaft Asyl in der Kirche e.V. | PRO ASYL | Parteivorstand der DKP | R.A.S.H. E.i.f.e.l | REFUGIO Bremen e.V. | Radio Unerhört Marburg | Rassismus tötet! Leipzig | Rassismus tötet!, Göttingen | Referat für Menschenrechte im Studierendenrat der Friedrich-Schiller-Universität Jena | Register Friedrichshain-Kreuzberg (Berlin) | Republikanischer Anwältinnen- und Anwälteverein e.V. | Roma Center Göttingen e.V. | Roma Union Grenzland e.V. | Romano Drom e. V., Magdeburg | Romano Drom e.V. | SDAJ Solingen | SDS.Goettingen | SUSI – Wohn- und Beschäftigungsprojekt Freiburg | Saarländischer Flüchtlingsrat | San Giovanni Onlus e.V | Sozialistische Kooperation | Student*innenforum Humangeographie, Frankfurt/Main | Thüringer Bündnisse, Initiativen und Netzwerke gegen Rechts | UBI KLiZ e. V. / Mieterladen (Berlin) | Underworld Neubrandenburg e.V. | ver.di Jugend Bund | VIA-Regionalverband Berlin/Brandenburg e.V. | VVN-BdA Berlin | VVN-BdA im Landkreis Dahme-Spreewald | Verband binationaler Familien und Partnerschaften, iaf e.V. | Verein iranischer Flüchtlinge in Berlin e.V. | Verein zur Förderung alternativer Medien e.V. | Vivantes Berufsfachschule im Zentrum ÜBERLEBEN | Wohnprojekt Bettenhaus, Marburg | Wohnprojekt Schellingstraße, Tübingen | XENION – Psychotherapeutische Beratungsstelle für politisch Verfolgte, Berlin | YEK-KOM e.V. (Föderation Kurdischer Vereine in Deutschland) | YXK Göttingen | YXK – Verband der Studierenden aus Kurdistan e.V. | Zentralverband der Assyrischen Vereinigungen in Deutschland und Europäischen Sektionen (ZAVD) e. V | Zusammen e.V. Frankfurt |  4-Häuser-Projekt, Tübingen |

EINZELPERSONEN: Abo Schmid | Agnes Keil | Ahmet Edis, Büroleiter Arif Ünal MdL | Aileen Rausch, Hamburg | Albert Akbaba | Alexander Frey, Rechtsanwalt, München | Alexander Vorbrugg, Frankfurt | Alexandros Stathopoulos, Frankfurt am Main | Alexej Brinckmann, Hamburg | Amrei Schmidt, Heidelberg | Andrea Bartsch | Andrea Brunner, Dipl. Sozialpädagogin (FH) | Andrea Schiele, Ulm | Andreas Petzold, Jülich | Andreas Vollmer | Andrej Hunko, MdB | Angelica Dullinger, Kochel am See | Angelika Hubl, Frankfurt am Main | Angelika Wahl, Frankfurt/Main | Anja Witzel, Fulda | Anna Cardinal | Anne Helm – Beauftragte für Asyl- und Migration der Piratenpartei Deutschland | Anne Roth, Berlin | Anne Tahirovic, Jena | Anni Pues, Rechtsanwältin | Annika Simlacher, München | Antje Weber, Berlin | Antonia Tretter, München | Antonino Pecoraro, Stadtrat Würzburg, B90/Die Grünen | Anwaltsbüro Oswald & Spindler, Tübingen | Arif Tasdelen, Ehrenamlicher Stadtrat der Stadt Nürnberg | Arno Pfaffenberger, Kulmbach | Astrid Rothe-Beinlich, Bundesvorstand Bündnis 90/Die Grünen, Vizepräsidentin im Thüringer Landtag | Axel Gehring, Marburg | Barbara Borchardt, Mecklenburg-Vorpommern | Barbara Kraemer, Berlin | Bastian Knobloch, Mainz | Beate Jenkner, Bezirksrätin Oberbayern | Beate Zgonc | Benjamin Matthes | Benno Hofbrückl | Bernd Michl, München | Bernhard Kusche | Bettina Blöhm, SPD-Kreisvorsitzende Freyung-Grafenau | Bettina Herman | Bettina Liebl, Herrsching | Birgit Morgenrath, Köln | Birgit Neufert | Brigitta und Johannes Reinhardt, München | Brigitte Ullherr | C. Dullinger-Oßwald | Caro Küppers | Carola Linder, Berlin | Caroline Braunmühl | Caroline Buchberger | Carsten Schatz, Berlin | Christian Bumes | Christiane Bakhit, München | Christiane Kröll | Christiane Sturm | Christiane Wiesenäcker | Christian Mosewitzsch, Göttingen | Christine Buchholz, MdB | Christine Kamm, MdL | Civar Akad, Ratsherr der Stadt Göttingen, Fraktion Gö- Linke | Claudia Decker, München | Claudia Roth, MdB | Claudia Roth, MdB | Claudia Schaefer, Rechtsanwältin, Bremen-Vegesack | Claudia Stamm, MdL | Conrad Schmidt-Bens, Berlin | Corinna Steiger, Memmingen | Cornelia Ernst, Mitglied des Europäischen Parlaments | Cornelia Kerkhoff | Cornelia Schendzielorz | Cornelia Siebeck, Historikerin, Berlin | Cynthia Byrne | D. E.  Drewke | Dagmar Günther | Dagmar Trenz, Saarbrücken | Dagmar Wolf, Bochum | Daliborca Dursun | Dana Barthel | Dana Fidlerova, Prien | Danae Christodoulou, Lüneburg | Daniel Burghardt, Erlangen | Daniel Daedlow, Rostock | Daniel Graf, Berlin | Daniel Zamojduk | Daniela Leichtle | Danijela Jelen | Deborah Jungbluth, Darmstadt | Dieter Gaitzsch, Coburg | Dieter Keller, DIE LINKE KV Solingen | Dieter Unseld, Rechtsanwalt, Marburg | Dipl. Psych. Sonja Santiana Cruz | Dipl. sc.pol. Sarah Seeßlen, München | Dipl.-Ing. (FH) Thomas Mehner, Krefeld | Dipl.-Psych. Hamidiye Ünal | Dipl.-Psych. Sibylle Rothkegel | Dirk Morlok, Frankfurt am Main | Dirk Vogelskamp, Komitee für Grundrechte und Demokratie | Doris Rüb, München | Dorothea Lüke, Recklinghausen | Dorothea Zirkel, Hamburg | Dorothee Harmsen | Dr. Alexander Soós, Rohr | Dr. Andreas Lössl | Dr. Angelika Holterman | Dr. Antje Schuhmann, Johannesburg | Dr. Arnulf Nüßlein, Rechtsanwalt, Wallenhorst | Dr. Bernt Lampe, München | Dr. David Wiesenäcker, München | Dr. Guido Hoyer, Landesgeschäftsführer VVN-BdA Bayern | Dr. Heinz-Jürgen Voß, Hannover | Dr. Helmut Pfister | Dr. Hubertus Schröer, München | Dr. Ines Welge, Wiesbaden | Dr. Jürgen Micksch, Interkultureller Rat in Deutschland | Dr. Kirstin Hartung, Lübeck | Dr. Margot Gaitzsch, Dresden | Dr. Michaela Müller, Stephanskirchen | Dr. Sabine Radtke | Dr. Sandra Schütz, LMU München | Dr. Semra Babal-Kuruogullari | Dr. Thamar Klein | Dr. Thomas Klingenheben, Bonn | Dr. Walter & Anja-Renate Satzinger, Amerang | Dr. Zülfukar Çetin | Dr. med. Thomas Nowotny, Stephanskirchen | Dr. med. Waltraut Wirtgen, München | Dr. phil. Dipl.-Psych. Ingrid Erhardt, München | Dr.Ursula Stahlbusch, Prien | Dr.med. Dietrich Loeff, Cottbus | Ecco Meineke | Edith Bayersdorfer, Markt Erlbach | Edith Bergmann | Edith Goergen, Köln | Edmund Wolf, Bärnau | Elfi Padovan | Elisabeth & Dieter Kaltenhäuser, Breisach | Elisabeth Fleischhauer, Berlin | Elisabeth Ramthun, Nürnberg | Elli Alt, München | Else Huber, B90/Die Grünen, Stadträtin | Eric Esser, Berlin | Erika Hennig, KJR München-Stadt | Erwin Schelbert, München | Estefania Casajus | Eva Bulling-Schröter, Landessprecherin Die LINKE Bayern | Eva Lenhardt, Frankfurt am Main | Eva Neukamp | Fabian Borghoff | Felix Lang, Frankfurt/Main | Florian Kraus, München | Frank Bess, Nürnberg | Franz Josef Mörsch jr., DIE LINKE. Stadtrat Zülpich | Franziska Sophie Goerlich, Bremen | Freddy Reifenrath | Friedrich Burschel, Radio LOTTE Weimar / Hinterland-Magazin | Gabi Berkowitz, Syke | Gabriele Fischer | Gabriele von Moers | Georg Böhner, Bayreuth | Georg Fischer, Berlin | Gerhard Eber | Gernot Häblein, Autor, Altfraunhofen | Gerrit Wustmann | Günter Kamleiter, AK Asyl Kaufbeuren | Günther Gerstenberg, München | Günther Richard Wagner, Lauf | Hakan Bakar, Wissenschaftlicher Mitarbeiter von Heidrun Dittrich | Hakan Tas, Berlin | Hanna Permien, Taufkirchen | Hanne Adams, Erfurt | Hannelore Güntner | Hans Hanglberger, Johanniskirchen | Hans Steck | Hans-Jörg Schmid | Harald Bauder, Ph.D., RCIS, Toronto | Harald Vohwinkel, München | Heidemarie Hauser, Kolbermoor | Heidrun Dittrich, Mitglied des Deutschen Bundestages, Die Linke | Heike Dülfer, Schönberg | Heike Weingarten | Heike Worth, Marburg | Heiner Leitl | Heinrich Fecher, Rodgau | Heinz  Zacke, Regensburg | Henning Hintze, München | Herbert Förster, Frankfurt am Main | Hermann Schmidt, München | Hias Brechter, Isen | Hilke Goetze | Ina Kerner, Berlin | Ines Frunzke, Berlin | Ines Wolfram, Weimar | Inge Ammon, Ökumenisches Netz Bayern | Inge Kammerhoff, Hannover | Ingeborg Karimi-Rad, München | Iris Michelmann, Solingen | Isabell Zacharias, MdL | Isabella Bakirman | Jana Gaminek, Bonn | Jana Weidhaase | Jana Weiland | Janek Schmidt, München | Janne Grote, Bremen | Jantje Hannover, Berlin | Jasmin Scholle, Marburg | Jasmin Siri, LMU München | Jens Bommel, Amnesty International, München | Joachim Bothe | Joachim Kaeber, Eggenfelden | Joachim Peter Graf, Geschäftsführer GEW Stadtverband München | Joel Keilhauer | Johanna Donner | Johanna Pflüger, Künzell Johannes Herbeck, Bremen | Johanna Schwarz, Berlin | Johanna Timm, München | Johanna de Boer, Göttingen | Johannes Rozanowske, Sprecher Bündnis90/Die Grünen, Saale-Orla | Johannes Schubert, Nürnberg | Johnny Kaktus, Passau | Jon Richter, Circus Homo Novus, Berlin | Jonas Braun | Jonas Daneshvar-Talebi | Jos Stübner, Leipzig | Joshua Amrhein, Passau | Judith Kopp, Frankfurt am Main | Julia Kümmel, Aalen | Julian Lehmann, Berlin | Jutta Hermanns, Rechtsanwältin, Berlin | Jutta Schulz | Jörn Jensen, Bezirksbürgermeister a.D. von Berlin-Tiergarten | Jürgen Enders | Jürgen Lohmüller, Sprecher DIE LINKE.München | Karin Adolph, Berlin | Katharina Hantschmann | Katharina Stephan, Theatermacherin, Frankfurt | Katharina Wildermuth, Bonn | Kathrin Eßwein | Kathrin Schmidt, Erlangen | Kathy Bahn | Kati Schmitt, Berlin | Katja Reitmaier, Passau | Katrin Brüggemann, Konstanz | Katrin Kleemann-Mouhejri, Nürnberg | Katrin Rackerseder | Katrin Schaller | Keike Döbler Kahla | Kerstin König | Kevin Culina, Piratenpartei Hessen | Kirsten Dierolf, Berlin | Kirstin Raab, Schleswig | Klaus Meier, Kulturbureau München | Klaus Pfaffelmoser, München | Klaus Stein, DKP Köln | Konstantin Wecker | Kornelia Metzing, Freiberg | Kurt Wirth, Kempten | Kutlu Yurtseven, Raper Köln | Laila Riedmiller | Laura Kaluza | Lena Grenzebach | Leonhard Simon | Lina Berg | Lina Cenic | Lisa Elsner-Cörüt, Nürnberg | Lorenz Steininger | Lubos Fidler, Prien | Ludmilla Schönbeck | Luise Gutmann, Regensburg | Lukas Butterworth, Unterbezirksvorsitzender der Jusos Straubing | Madeleine Henfling, Flüchtlingsrat Thüringen | Manfred Reuther, München | Mareike Bayersdorfer | Mareile Porsch | Maren Schreier, Bremer Institut für Soziale Arbeit und Entwicklung e.V. | Margret Asendorf | Maria Braig, Osnabrück | Maria Fechter, Göttingen | Maria Virginia Gonzalez Romero | Marianna Salzmann | Marianne Walther | Marianne Wolf, Bärnau | Marie Winckler, Marburg | Marion Padua, Stadträtin Linke Liste Nürnberg | Markus Mohr | Markus Nowak, Köln | Markus Wild, Göttingen | Markus Willhauck | Martin Czajka | Martin Raasch, Bürgerbündnis gegen Rechtsextremismus Weimar | Martin Schloßbauer, München | Martin Voigt, DIE LINKE, Berlin | Mathis Eckelmann, Berlin | Matthias Ernst, Bündnis 90/Die Grünen, Passau | Matthias Lehnert, Berlin | Matti Traußneck, Marburg | Max Birkl, Augsburg | Max Wetzel | Maximilian Berkenheide, Leipzig | Maximiliane Brandmaier,Wiesbaden | Mechthild Hartung, Sprecherin der VVN/BdA Nds. e.V., Wolfsburg | Mechthild Schreiber, München | Melanie Fischer, Warmbronn | Michael Böttrich, Bündnis 90/Die Grünen Berlin Mitte | Michael Jochum, Augsburg | Michael Sack, Rechtsanwalt, München | Michael Scharpf, Bonn | Michael Sichelstiel, Stadtrat Ansbach | Michael Stade, Waltershausen | Michael Steinmeyer, Wagenfeld | Michael Teutsch, München | Michaila Kühnemann, München | Milan Flach, Bindlach | Miriam Scholtysik | Monika Baldus | Monika Barth, München | Monika Bergen, Berlin | Monika Haimerl, Dachau | Monika Ruth | Naomi Anne Kubota, Universität Potsdam | Nermin Sali | Nicole Bondaug, Dreieich | Nicole Gohlke, MdB | Nicole Viusa, Frankfurt/Main | Nils Greiten, München | Nina Bußmann, Berlin | Norbert Göbelsmann | Nortrud Semmler, Aying | Ole Goldweida, Wedel | Oliver Renn, Presse-Akkreditierter beim NSU-Prozess | Pascal Momboisse | Patrik Köbele, Essen, Vorsitzender der DKP | Paul Oehlke, Köln | Peter Hampölz, Moosbrunn | Peter Matthiesen, Boostedt | Petra Ertlmaier, München | Petra Isabel Schlagenhauf, Rechtsanwältin, Berlin | Pfarrer Dr. Hans Christoph Stoodt, Frankfurt am Main | Pfarrer Uwe Grieser | Prof. Dr. Annita Kalpaka, Hamburg | Prof. Dr. Astrid Albrecht-Heide, Berlin | Prof. Dr. Christian Haasen, Hamburg | Prof. Dr. Karl Braun, Institut für Europäische Ethnologie/Kulturwissenschaft, Marburg | Prof. Dr. Max Welch Guerra, Berlin/Weimar | Prof. Dr. Sabine Broeck, Bremen | Prof. Dr. Susanne Maurer, Marburg | Prof. Dr. habil. Albert Scherr, Freiburg | Prof. i.V. Dr. Stefan Padberg, Wuppertal | Rahel Lieb | Rainer Nödel, Augsburg | Ralf Buchterkirchen, Sprecher DFG-VK Hannover | Ralf Maier, Stuttgart | Ralph Hoffmann, Kreisvorsitzender Bündnis 90/Die GRÜNEN, Nürnberg | Ramona Kahl | Rauch Werner, IGM, Betriebsratsvorsitzender | Rebecca Hofmann, München | Rebecca Kilian-Mason, München | Regina Koller, München | Regine Vogl, Berlin | Renate Ackermann, MdL | Renate Buchberger, Mainburg | Resa Memarnia, Berlin | Richard Rögler, Rechtsanwalt, Freiburg | Richard Spieß, Stadtrat Regensburg | Roland Georg Liebaug, München | Rolf Eckart, München | Roman Widder, Berlin | Rosario Pennino | Roswitha Hölle, Roth | Rudolf Selbach | Ruth Oppl, München | Rüdiger Burmeister | Rüdiger Löster, Nürnberg | Sabine Behrendt, München | Sabine Feldner, Fürstenfeldbruck | Sabine Steidle | Sabine Steigerwald | Sabrina Bauer, Ingolstadt | Safiye Can, Autorin | Sahhaydar Kilic, Mitglied der Auslânderbeirat München | Sait Demir, Augsburg | Sara Mertin, Köln | Sarah Leibiger, Zittau | Sarah Neugebauer | Sascha Wenzel, Hannover | Sashi Singh, Jena | Siegfried Benker, München | Sigmar Walbrecht | Sigrid Schneider-Grube, Kirchenrätin i. R., München | Simon Kielhöfer, München | Simon Krauß, Tübingen | Simon Oschwald, Augsburg | Simone Baumann, München | Simone Tolle, MdL | Sonia Kraft | Sonja Newiak, Cottbus | Sophia Lüttwitz | Sophia Schützler, Qualitz | Sophie Bock, München | Sophie Elmenthaler | Stefan Dietl, Vorsitzender ver.di Jugend Oberpfalz | Stefan Haug, Postmünster | Stefan Liebich, MdB | Stefan Schiele, Augsburg | Stefan Schmidt, Schleswig-Holstein | Steffen Böhm , Die Linke Dachau | Stephan Bauer, Passau | Stephan Fürstenberg | Stephan Kuhn, Frankfurt | Stephanie Thiel, Hamburg | Susanne Dranaz | Susanne Lüttwitz, Eggenfelden | Susanne Maslanka, Vilnius | Susanne Schäfer, Frankfurt/Main | Sylvia Schuster | Sylvio Bohr, Bezirksrat von Oberbayern (Bündnis 90 / Die Grünen) | Sören Schneider, Duisburg | Thomas Nord, MdB | Till Jonas Meyer | Tina Wenk, Aspach | Tjan Zaotschnaja, GbfV RG München | Tobias Packhäuser, Greifswald | Tom-Eric Grieme, Bremen | Traute Springer-Yakar, Landessprecherin VVN-BdA Hamburg | Ulla Jelpke, MdB | Ulla Klotz | Ulrich Moll, München | Ulrich Schönweiß, Stadtrat Die Linke in Fürth | Ulrike Hamann, Berlin | Ursula Renate Riedner, Herrsching | Uwe Adler,  Sprecherrat des Bürgerbündnisses gegen Rechtsextremismus Weimar | Uwe Adler, Sprecherrat des Bürgerbündnisses gegen Rechtsextremismus Weimar | Ünal Zeran, Rechtsanwalt, Hamburg | Valentina Distler, Hamburg | Valerie Jakobs, DRK Saarbrücken | Valerie Jakobs, Saarbrücken | Vera Rossner, München | Violetta Borczon, Neuwied | Wendel Burkhardt, Frankfurt am Main | Wera Richter, Berlin, stellvertretende Vorsitzende der DKP | Werner Lutz | Werner Schnabel, Bamberg | Willi Wermelt | Wolfgang  Berndt, DGB-Kreisvorsitzender Amberg-Sulzbach | Wolfgang Berndt, DGB-Kreisvorsitzender Amberg-Sulzbach | Wolfgang Ziller, Schweinfurt | Wolfram P. Kastner | Wuck Linhardt, Arbeiterpfarrer, München | Xaver Merk, Landessprecher Die LINKE Bayern | York Runte, München | Zara Pfeiffer, München